ITCCA  Internal Tai Chi Chuan Austria | Yee Kung Zentrum Mariahilfer Strasse 115 im Hof, 1060 Wien | Tel.: 01 596 26 81 | E-Mail: austria@yeekung.at | © Photos: W. Gredler, L. Schubert
Taoistische Entspannungsmethoden Tai Chi und Qi Gong Angebot für Betriebe Individuelle Anpassung des Programmes Wir bieten: Beratung bei Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge. Seminare und Kurse im Rahmen von Vorsorgemaßnahmen für Mitarbeiter                     direkt im Betrieb oder je nach Wunsch auch in unseren Räumen.              Unsere Aktivitäten der letzten Jahre:  Zusammenarbeit mit dem Projektmanagement der Wirtschaftsuniversität unter Prof. Gareis bei der "Internet 90". Die "Internet 90" war ein Managermeeting mit Gästen aus der ganzen Welt in der Wiener Hofburg. Wir hatten ein morgentliches Programm mit taoistischen Gesundheitsübungen und eine Vorführung beim "project art evening" im Palais Lichtenstein. Unterricht der taoistischen Entspannungsübungen im Rahmen von Managerschulungen im Rahmen des Projektmanagement von Prof. Gareis. Seminare beim MDI am Attersee im Rahmen der Veranstaltung "Persönlichkeitsentwicklung. Großveranstaltung 1995 "3000 Jahre Kraft aus der Mitte" in der Kurhalle Oberlaa. Auftritte bei diversen Messeveranstaltung; Paracelsus Messen, Ö1 Doktor. Von 1998 bis 2001 Tai Chi und Qi Gong Kurs mit Mitarbeitern der Austria Tabak in Linz im Sitzungsraum des Betriebes Von 2005 bis 2009 einmal jährlich Qi Gong Unterricht bei den Jahresveranstaltungen des Verbands der Wirtschaftstreuhänder Österreich Wöchentlicher Unterricht in unserem Zentrum in Wien, Ferienseminare und Lehrerausbildungen.   Erläuterungen Wenn wir geboren werden, haben wir ein intaktes Meridiansystem, unendliche Lebenskraft, eine laute Stimme und viel Liebe für jeden und alles. Dieses offene Wesen verändert sich im Verlauf des Lebens bedingt durch Bewegungsmangel, falsche Ernährung und traumatische körperliche sowie auch seelische Ereignisse. Tai Chi und Qi Gong sind im alten China entstanden, um diesen Prozess der Stagnation an Lebenskraft aufzuhalten und ihm gegen zu steuern. Wenn die Lebenskraft geringer fließt, reagieren wir mit Unwohlsein und manchmal auch mit Lebensunmut. Im Privatbereich werden wir nachlässig und haben weniger Antrieb etwas zu unternehmen, unsere soziale Offenheit nimmt ab. Lange vor tatsächlichen körperlichen Schmerzen oder Krankheiten. Im Berufsalltag werden wir unzuverlässiger, die Konzentrationsfähigkeit nimmt ab. Wir sind weniger kreativ und leistungsfähiger. Die Freude an der Arbeit, sich jeden Tag auf der Basis des eigenen Wissens und Könnens neu zu konfrontieren, seinen Wissensstand flexibel an zu passen, um in der Berufwelt am Ball zu bleiben, nehmen ab. Die soziale Umgänglichkeit gegenüber den MitarbeiterInnen und KundInnen schwindet, der Arbeitsalltag wird zur Qual bis hin zum Krankenstand. Der Ausweg: Gespräche mit unseren Schülern und eigene Erfahrung haben gezeigt, dass die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit durch Tai Chi und Qi Gong Übungen innerhalb des Arbeitstages gesteigert werden kann. Sitzende Tätigkeit am PC, langes Stehen oder eine Ausübung des immer gleichen Arbeitsvorganges sind anstrengend, der Atem wird flacher, die Durchblutung wird geringer. Zwangsläufig werden wir müde und sind weniger aufmerksam und konzentriert.  Die Übungen, die wir anbieten haben einen Zeitbedarf von 5 – 20 Minuten. Gut wäre ein kleines Programm in der Mittagspause als „Fitmacher für die zweite Runde“.  Und ein größeres Programm nach Arbeitsende oder am Beginn des Arbeitsalltages, um den Ablauf der einzelnen Übungen zu lernen und zu verinnerlichen. Entscheidend ist die Regelmäßigkeit nach dem Prinzip „steter Tropfen höhlt den Stein“. Daraus ergibt sich unser individuell abstimmbares Angebot: •         Seminare zum Erlernen der einzelnen Übungen Betreuung während Fixtermine während der Bürozeit Individuelle Haltungskorrekturen (oft sind es einfache Regeln bei sitzenden Tätigkeiten am PC, langem Stehen oder einer Ausübung des immer gleichen Arbeitsvorganges, deren Befolgung auf der Grundlage der Erkenntnisse aus dem Tai Chi zu größerem Wohlbefinden und entspannter Leistungssteigerung führen). Anleitungen zur Entwicklung eines achtsameren Körpergefühls, welches uns befähigt Fehlhaltungen, die zu Haltungsschäden führen und den Energiefluss stören, selber an uns rechtzeitig wahrzunehmen.  Als Nebeneffekt erhöht sich das Image des Betriebes bei den Mitarbeitern  Die Übungen, die die Mitarbeiter in ihrem eigenen Betrieb lernen, wirken sich nachhaltig auf ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden aus.     Diese Steigerung der Lebensfreude verwurzelt sie mehr mit ihrem Betrieb der ihnen das ermöglicht hat. Sie arbeiten viel lieber für ein solches Unternehmen, welches fühlbar an ihrem Wohlbefinden interessiert ist.            Und erfahrungsgemäß gibt es weniger Krankenstände.
ITCCA  Internal Tai Chi Chuan Austria | Yee Kung Zentrum Mariahilfer Strasse 115 im Hof, 1060 Wien Tel.: 01 596 26 81 | E-Mail: austria@yeekung.at © Photos: W. Gredler, M. Gredler, L. Schubert
Taoistische Entspannungsmethoden Tai Chi und Qi Gong Angebot für Betriebe Individuelle Anpassung des Programmes Wir bieten: Beratung bei Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge. Seminare und Kurse im Rahmen von Vorsorgemaßnahmen für Mitarbeiter                     direkt im Betrieb oder je nach Wunsch auch in unseren Räumen.              Unsere Aktivitäten der letzten Jahre:  Zusammenarbeit mit dem Projektmanagement der Wirtschaftsuniversität unter Prof. Gareis bei der "Internet 90". Die "Internet 90" war ein Managermeeting mit Gästen aus der ganzen Welt in der Wiener Hofburg. Wir hatten ein morgentliches Programm mit taoistischen Gesundheitsübungen und eine Vorführung beim "project art evening" im Palais Lichtenstein. Unterricht der taoistischen Entspannungsübungen im Rahmen von Managerschulungen im Rahmen des Projektmanagement von Prof. Gareis. Seminare beim MDI am Attersee im Rahmen der Veranstaltung "Persönlichkeitsentwicklung. Großveranstaltung 1995 "3000 Jahre Kraft aus der Mitte" in der Kurhalle Oberlaa. Auftritte bei diversen Messeveranstaltung; Paracelsus Messen, Ö1 Doktor. Von 1998 bis 2001 Tai Chi und Qi Gong Kurs mit Mitarbeitern der Austria Tabak in Linz im Sitzungsraum des Betriebes Von 2005 bis 2009 einmal jährlich Qi Gong Unterricht bei den Jahresveranstaltungen des Verbands der Wirtschaftstreuhänder Österreich Wöchentlicher Unterricht in unserem Zentrum in Wien, Ferienseminare und Lehrerausbildungen.   Erläuterungen Wenn wir geboren werden, haben wir ein intaktes Meridiansystem, unendliche Lebenskraft, eine laute Stimme und viel Liebe für jeden und alles. Dieses offene Wesen verändert sich im Verlauf des Lebens bedingt durch Bewegungsmangel, falsche Ernährung und traumatische körperliche sowie auch seelische Ereignisse. Tai Chi und Qi Gong sind im alten China entstanden, um diesen Prozess der Stagnation an Lebenskraft aufzuhalten und ihm gegen zu steuern. Wenn die Lebenskraft geringer fließt, reagieren wir mit Unwohlsein und manchmal auch mit Lebensunmut. Im Privatbereich werden wir nachlässig und haben weniger Antrieb etwas zu unternehmen, unsere soziale Offenheit nimmt ab. Lange vor tatsächlichen körperlichen Schmerzen oder Krankheiten. Im Berufsalltag werden wir unzuverlässiger, die Konzentrationsfähigkeit nimmt ab. Wir sind weniger kreativ und leistungsfähiger. Die Freude an der Arbeit, sich jeden Tag auf der Basis des eigenen Wissens und Könnens neu zu konfrontieren, seinen Wissensstand flexibel an zu passen, um in der Berufwelt am Ball zu bleiben, nehmen ab. Die soziale Umgänglichkeit gegenüber den MitarbeiterInnen und KundInnen schwindet, der Arbeitsalltag wird zur Qual bis hin zum Krankenstand. Der Ausweg: Gespräche mit unseren Schülern und eigene Erfahrung haben gezeigt, dass die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit durch Tai Chi und Qi Gong Übungen innerhalb des Arbeitstages gesteigert werden kann. Sitzende Tätigkeit am PC, langes Stehen oder eine Ausübung des immer gleichen Arbeitsvorganges sind anstrengend, der Atem wird flacher, die Durchblutung wird geringer. Zwangsläufig werden wir müde und sind weniger aufmerksam und konzentriert.  Die Übungen, die wir anbieten haben einen Zeitbedarf von 5 – 20 Minuten. Gut wäre ein kleines Programm in der Mittagspause als „Fitmacher für die zweite Runde“.  Und ein größeres Programm nach Arbeitsende oder am Beginn des Arbeitsalltages, um den Ablauf der einzelnen Übungen zu lernen und zu verinnerlichen. Entscheidend ist die Regelmäßigkeit nach dem Prinzip „steter Tropfen höhlt den Stein“. Daraus ergibt sich unser individuell abstimmbares Angebot: •         Seminare zum Erlernen der einzelnen Übungen Betreuung während Fixtermine während der Bürozeit Individuelle Haltungskorrekturen (oft sind es einfache Regeln bei sitzenden Tätigkeiten am PC, langem Stehen oder einer Ausübung des immer gleichen Arbeitsvorganges, deren Befolgung auf der Grundlage der Erkenntnisse aus dem Tai Chi zu größerem Wohlbefinden und entspannter Leistungssteigerung führen). Anleitungen zur Entwicklung eines achtsameren Körpergefühls, welches uns befähigt Fehlhaltungen, die zu Haltungsschäden führen und den Energiefluss stören, selber an uns rechtzeitig wahrzunehmen.  Als Nebeneffekt erhöht sich das Image des Betriebes bei den Mitarbeitern  Die Übungen, die die Mitarbeiter in ihrem eigenen Betrieb lernen, wirken sich nachhaltig auf ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden aus.     Diese Steigerung der Lebensfreude verwurzelt sie mehr mit ihrem Betrieb der ihnen das ermöglicht hat. Sie arbeiten viel lieber für ein solches Unternehmen, welches fühlbar an ihrem Wohlbefinden interessiert ist.            Und erfahrungsgemäß gibt es weniger Krankenstände.
´